Wie kann ich einen negativen SCHUFA-Eintrag löschen?

Negativen SCHUFA-Eintrag löschen – Geht das?

Ein negativer Eintrag bei der Schufa ist keine schöne Sache. Denn die Konsequenzen können sehr weitreichend sein. Plötzlich wird der erhoffte Kredit nicht bewilligt, der Mietvertrag kommt nicht zustande und sogar mancher Einkauf wird erschwert. Umso ärgerlicher ist die ganze Angelegenheit, wenn der Schufa-Eintrag nicht korrekt ist. Das kann an fehlerhaften oder auch veralteten Daten liegen.
Die SCHUFA erhebt die hinterlegten Daten nicht selbst, sondern ist nur eine Art Sammelstelle. Banken, Versicherungen, Handelsunternehmen et cetera übermitteln die Daten an die Schufa. Werden die Rechnungen von den Kunden pünktlich bezahlt, stellt der Schufa-Eintrag kein Problem dar. Anders verhält es sich im Kontrast dazu mit negativen Einträgen.
Für die Daten gibt es verschiedene Fristen, wann diese gelöscht werden müssen. Immer mal wieder kommt es dabei vor, dass Daten trotzdem im Bestand bleiben. Um das zu überprüfen, können Sie sich selber eine Eigenauskunft bei der Schufa einholen. Stellen Sie dann fest, dass dort falsche oder veraltete Daten vorhanden sind, können Sie die Berichtigung oder Löschung beantragen.
Bei fehlerhaften Daten sollten Sie zudem immer auch die Korrektur bzw. Löschung bei dem Firmen beantragen, von dem die Daten stammen. Sie müssen dann erklären, warum die Daten fehlerhaft sind. Wenn sich das Unternehmen weigert – was leider oftmals der Fall ist – sollen Sie sich unbedingt juristischen Beistand holen.

Wie kann ich einen negativen SCHUFA-Eintrag löschen?
Anrufen
Der Weg zu uns