Pro Kopf Verschuldung liegt in Deutschland bei 24.178 Euro

Pro Kopf Verschuldung liegt in der BRD bei 24.178 Euro

Das Deutschland einen riesigen Schuldenberg hat, ist immer wieder Thema in den Medien. Stand 31.3. lagen die Schulden von Deutschland insgesamt bei 1,986 Billionen Euro. Eine Summe, die außerhalb der Vorstellungskraft liegt. Umgerechnet entspricht das in der Bundesrepublik einer pro Kopf Verschuldung von 24178 EUR. Das entspricht in der Höhe etwa dem Nettoeinkommen eines Durchschnittsverdieners in einem Jahr. Aber warum hat Deutschland so hohe Schulden?
Leider ist es häufig so, dass derjenige viele Wählerstimmen erhält, der den Wählern die erhofften Ausgaben und Erhöhungen verspricht. Sicher freut es die Wähler, wenn die Renten, das Kindergeld oder auch das Arbeitslosengeld erhöht werden. Doch diese Erhöhungen müssen auch finanziert werden. Dennoch versucht der Bund bereits seit einigen Jahren keine neuen Schulden aufzubauen. Für das Jahr 2016 konnte dadurch bereits ein Überschuss von 23,7 Milliarden Euro verbucht werden.
Die Steuereinnahmen in Deutschland sind derzeit am steigen. Ein Grund dafür sind die derzeitigen Rekordgewinne der Firmen. Und auch die niedrigen Arbeitslosenzahlen tragen dazu bei, dass es dem Bund und den Ländern finanziell gut geht. Obendrein tritt im Jahr 2020 die sogenannte Schuldenbremse in Kraft. Den Bundesländern ist es dann untersagt, neue Schulden aufzubauen. Ziel ist es, den Schuldenberg von Deutschland nach und nach abzubauen. Natürlich wird dadurch auch die durchschnittliche pro Kopf Verschuldung sinken.

Pro Kopf Verschuldung liegt in Deutschland bei 24.178 Euro
Anrufen
Der Weg zu uns