675.000 Personen warten auf Schuldenbefreiung

Derzeit warten 675.000 Menschen auf Schuldenbefreiung

Laut den Berechnungen der Kreditauskunftei Crifbürgel warten derzeit in der Bundesrepublik circa 675000 Personen auf ihre Schuldenbefreiung. Sie sind damit am Ende der sogenannten Wohlverhaltensperiode und hoffen im Rahmen des Privatinsolvenzverfahrens auf den Erlass der verbleibenden Schulden.
Die meisten Verbraucherinsolvenzen stammen in Deutschland momentan aus dem Bundesland Bremen. Hier kommen auf 10.000 Einwohner 134 Verbraucherinsolvenzen. Darauf folgen die Bundesländer Niedersachsen und das Saarland mit jeweils 109 Fällen je 10.000 Einwohner. Durchschnittlich kommen in ganz Deutschland auf 10000 Einwohner 82 Verbraucherinsolvenzen. Bayern (58) und Baden-Württemberg (57) liegen hier deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt.
Betrachtet man die absoluten Zahlen, bildet NRW mit 168.000 Betroffenen die Spitze. Mit deutlichem Abstand folgen dann Niedersachsen (86068) und Bayern (74.191). Auch zwischen Männern und Frauen gibt es deutliche Unterschiede. In der Summe warten in ganz Deutschland zurzeit 393579 Männer und 282.849 Frauen auf den Schuldenschnitt im Rahmen des Verbraucherinsolvenzverfahrens. Auf 10000 Einwohner umgerechnet sind das bei den Männern 107 und bei den Frauen 70 Personen.
Die Wirtschaftsauskunftei Crifbürge geht für das Jahr 2017 davon aus, dass die Zahl der Privatinsolvenzen in Deutschland zum siebten Mal in Folge sinken wird. Als Hauptgrund für diesen Rückgang wird die niedrige Arbeitslosenquote angeführt. Laut aktuellen Hochrechnungen werden für das Jahr 2017 95.000 Privatinsolvenzen erwartet.

‚)

675.000 Personen warten auf Schuldenbefreiung
Anrufen
Der Weg zu uns